Rockchip zeigt erstes Chromebook mit eigenem Prozessor

Der chinesische Halbleiter-Hersteller Rockchip präsentierte vor Kurzem das erste Chromebook mit dem hauseigenen RK3288 Prozessor.

Rockchip baut bisher Prozessoren auf ARM-Basis, die überwiegend in günstigen Smartphones und Tablets eingesetzt werden. In den letzten Monaten arbeitete man jedoch daran, mit Chrome OS auch erstmals ein Desktop-System mit den eigenen Produkten kompatibel zu machen. Dies ist nun offenbar gelungen, zumindest zeigt das oben eingebundene Video ein Konzept-Chromebook von Rockhip. Darauf läuft zwar derzeit nur Chromium OS (die Open Source Basis von Chrome OS), dennoch bekommt man schonmal einen kleinen Eindruck davon, wie sich ein Chromebook mit Rockchip Prozessor so schlägt. Neben dem Rockchip RK3288 kommen übrigens ein HD-Display und 2 GB Ram zum Einsatz.

Rockchip wird nach eigener Aussage nicht selbst in den Markt für Computer einsteigen. Stattdessen wollte man lediglich zeigen, was mit den eigenen Produkten so möglich ist. Nun obliegt es Herstellern wie Acer, ASUS & Co., ob wir früher oder später ein Chromebook mit diesem Prozessor sehen werden. Preislich dürfte ein solches Gerät deutlich unter jenen mit Intel Prozessoren liegen.

Persönliche Meinung? Die Performance wirkt akzeptabel, wenn also der Preis entsprechend niedrig ausfällt, dann können die Rockchip Chromebooks ruhig kommen.

Source :

Quelle