Microsoft Office wird kostenlos für mobile Geräte

Microsoft gab heute bekannt, die Office Apps für Android und iOS ab sofort komplett kostenlos zur Verfügung zu stellen. In Kombination mit dem ebenfalls kostenlosen Office Online ist das ein sehr ernst zu nehmender Konkurrent für Google Docs.

office-2013-logo1

Jahrelang setzten kostenlose Office Anwendungen (wie etwa Google Docs) dem Platzhirschen Microsoft zu. Nun holt das Unternehmen zum Gegenschlag aus und bietet den Großteil der Funktionen von Microsoft Office ab sofort komplett kostenlos an. Office Online und die Apps für Android und iOS sind damit allein durch ein Microsoft Konto voll nutzbar. Außerdem kündigte man auch gleich noch eine neue App für Android Tablets, welche viele der vom Desktop bekannten Funktionen beinhalten soll.

Bringing-Office-to-Everyone-4

Damit reagiert Microsoft endlich auf die Entwicklungen der letzten Jahre: Nutzer mobiler Geräte sind immer weniger bereit, für Software große Summen oder überhaupt Geld auf den Tisch zu legen. Diese Gratis-Mentalität wurde überwiegend von Google befeuert, die den Großteil ihrer Dienste grundsätzlich kostenlos zur Verfügung stellen. Hierdurch sank bei vielen die Bereitschaft, anderswo für die Gleiche oder sogar schlechtere Leistung auch noch Geld zu bezahlen.

Es gibt aber auch einige Features, die Microsoft den zahlungswilligen Kunden vor behält (im Bezug auf die Apps für Android und iOS). So soll unter Anderem die gleichzeitige Bearbeitung eines Dokumentes nur für Office 365 (das Office Abonnement) Nutzer zur Verfügung stehen. Auch andere Dinge, wie das bearbeiten von Fußzeilen, bleiben den Gratis-Nutzern verwehrt.

Dennoch kann man sagen, dass Google auf diesem Feld mit einem Schlag überaus starke Konkurrenz bekommen hat. Klar, Google Docs „reicht“ nach wie vor für die meisten Privat-Anwender. Aber warum sollte man sich mit weniger Funktionen zufrieden geben, wenn man woanders für lau auch mehr bekommt? Denn man muss unanfechtbar zugegeben, dass Microsoft Office mehr Funktionen bietet. Da reicht schon ein kurzer Blick in die kostenlose Online Version.

Zumindest für Chrome OS Nutzer ändert diese Neuigkeit derzeit nichts weiter, denn Offline Verfügbar ist nach wie vor nur Google Docs. Wobei, nach dieser Ankündigung wäre es auch nicht mehr überraschend, wenn Microsoft auch für die verhassten Chromebooks Offline Apps anbietet. Alternativ kann man ja versuchen, die Android Apps auf dem Chromebook zum laufen zu bringen.