Kurios: Microsoft stellt noch ein Streaming-Gerät vor

Einfach mal etwas vom Smartphone an den Fernseher schicken – diese Möglichkeit erfreut sich großer Beliebtheit, das weiß auch Microsoft mittlerweile. Darum stellte das Unternehmen vor wenigen Wochen erst „Screen Sharing for Lumia“ vor, womit sich Inhalte von Smartphone, Tablet und PC einfach per Miracast an einen Fernseher schicken lassen. Doch ein Gerät reicht dem Software-Riesen offenbar nicht.

microsoft-wireless-display-adapter

Da gibt es innerhalb von Microsoft scheinbar ein paar Kommunikationsprobleme: Offenbar hat man sowohl im eigenen Unternehmen, als auch bei den von Nokia hinzugekauften Abteilungen parallel an einem Gerät gearbeitet, welches Inhalte vom Smartphone oder PC an den Fernseher senden kann. Herausgekommen ist bei der Nokia Fraktion vor wenigen Wochen ja bereits „Screen Sharing for Lumia Phones“, oder kurz „HD-10“. Nun haut Microsoft aber noch ein zweites Gerät mit identischem Funktionsumfang raus, dessen Aufbau sich jedoch deutlich stärker am Google Chromecast orientiert.

Wie auch „HD-10“ kann der „Wireless Display Adapter“ (was für ein einfallsreicher und griffiger Name…) von allen Miracast-fähigen Smartphones, Tablets und PC’s mit Inhalten versorgt werden. Das bedeutet, dass nicht nur Windows Phones damit kompatibel sind, denn auch Smartphones mit anderen Betriebssystemen unterstützen den Miracast Standard. Es bedeutet aber weiterhin, dass dieses Gerät ebenfalls kein Chromecast-Konkurrent ist. Denn leider erfordert dieser Stick eine ständige Verbindung zum Smartphone, um mit Inhalten versorgt zu werden, während der Chromecast alles selbstständig aus der Cloud streamt. Der Vorteil von Miracast ist aber, dass der Stick keine Verbindung zum Internet benötigt, da er eben alles direkt von Smartphone bekommt.

Leider ist der Preis nicht sonderlich attraktiv, in den USA und Kanada ist der Stick ab sofort für 60$ erhältlich. Damit wird Microsoft keine Chromecast Kunden hinter dem Ofen hervor locken, kannibalisiert aber dafür das Konkurrenzprodukt aus den eigenen Reihen. Denn „HD-10“ kostet 19$ mehr und bietet außer netter NFC-Funktionalität keinen Vorteil gegenüber dem „Wireless Display Adapter“.

Ob und Wann der „Wireless Display Adapter“ hierzulande erhältlich sein wird ist noch nicht bekannt.

 

 

Source :

Microsoft