Günstigere Chromebooks mit Mobilfunk dank MediaTek & Rockchip

Noch günstiger und noch mobiler: Durch Chipsets von MediaTek und Rockchip sollen in Zukunft noch preiswertere Chromebooks möglich werden, welche zudem mit einem eingebauten Mobilfunk-Modem aufwarten könnten. 

Acer-Chromebook-13-thickness

MediaTek ist unter Anderem bekannt für extrem preiswerte ARM Chipsets, welche vorrangig in günstigen Smartphones und Tablets eingesetzt werden. Laut dem Bericht der Digitimes möchte Google erreichen, dass ab 2015 auch Chromebooks verschiedener Hersteller mit MediaTek und Rockchip Prozessoren ausgestattet werden. Hiervon erhofft das Unternehmen sich mehr Modelle mit eingebautem Mobilfunk-Modem (3G und LTE), welche zudem nochmal günstiger sind als aktuelle Geräte. Letzteres ist bekanntlich einer der größten Vorteile von Chromebooks gegenüber konventionellen Notebooks, ein Umstand, auf den auch Microsoft schon vor geraumer Zeit reagiert hat.

Mit diesen Plänen könnten Chromebooks bereits im kommenden Jahr die Preisgrenze von 200€ (als Startpreis, nicht durch Rabatte und Preisfall) deutlich unterschreiten, ohne nennenswert an Leistung und Laufzeit einzubüßen (im Vergleich zu anderen ARM-Modellen). Damit würden die schlanken Notebooks für eine noch breitere Zielgruppe interessant werden.

Eine wirklich flotte Performance bleibt dabei aber weiterhin den Modellen mit Intel Prozessoren vorbehalten, welche allerdings meist ohne Mobilfunk-Modem auskommen müssen.