Flash Player für Amazon Instant Video kehrt zurück (UPDATE)

Erst Anfang November bekam der Video Dienst Amazon Instant Video Flash-Unterstützung, verlor sie aber einen Tag später wieder. Nun ist sie wieder da, allerdings gibt es ein Problem. 

Screenshot 2014-11-02 at 14.36.59

Ach Amazon… Erst begeistert man die Nutzer mit dem Flash-Support von Amazon Instant Video (und der damit einhergehenden Unterstützung von Chrome OS und dem Chromecast), dann entfernt man dieses Feature einen Tag später wieder – und bringt es nun wieder zurück. Naja, nicht so richtig, denn derzeit bekommen alle Nutzer des Flash-Players nur die folgende Meldung (getestet auf Acer C720, Chrome OS):

Screenshot 2014-11-12 at 20.25.38

Sind wir alle Teil einer nicht angekündigten Amazon Beta Phase? Hat sich ein Google Mitarbeiter bei Amazon eingeklinkt und spielt mit den Entwicklern dort Katz und Maus? Oder scheitert der Milliardenschwere Konzern allen Ernstes daran, seine Web-Entwickler in den Griff zu bekommen? Denn das unangekündigte ON/OFF des Flash-Supports ist für ein im Web geborenes Unternehmen wie Amazon ein echtes Armutszeugnis.

Während ich diesen Artikel schrieb lief der von mir gestartete Film übrigens kurzzeitig weiter, nach 20 Sekunden tauchte der Fehler allerdings wieder auf.

Ich verfolge diese Sache weiter. Vielleicht entscheidet Amazon sich ja irgendwann mal, was sie eigentlich wollen…

 

Update vom 28.11.14
Die Fehlermeldung ist bei mir seit einiger Zeit nicht mehr aufgetaucht. Amazon Instant Video lässt sich also endlich problemlos auf Chromebooks nutzen. Die Bildqualität ist – entgegen einiger vorheriger Berichte – identisch mit der unter Microsoft Silverlight.