Chrome Flags: Experimentelle Features aktivieren

Wer das wirklich heiße neue Zeug testen will, der kommt um die Chrome Flags nicht herum. In diesem Artikel erkläre ich euch kurz, wie ihr diese nutzen könnt & was ihr beachten solltet. 

Screenshot 2015-01-07 at 13.55.02.1

Bereits einige Male ging es in Artikeln auf diesem Blog um Features, die sich nur über die experimentellen Chrome Flags aktivieren ließen. Hierbei handelt es sich um eine Einstellungsseite in Chrome, welche Zugriff auf Funktionen bietet, die sich noch in der Entwicklung befinden und/oder instabil laufen. Wer nur ein funktionierendes, möglichst stabiles und einfaches System haben will, der sollte also direkt die Finger von diesen Einstellungen lassen.

So erreicht ihr die Chrome Flags:
Trotz des möglicherweise negativen Einflusses auf die Nutzer-Erfahrung sind die Chrome Flags sehr leicht zu erreichen. Ihr braucht einfach nur in die Adresszeile folgendes einzugeben:

chrome://flags

Nach der Eingabe öffnet sich die Seite. Ganz oben werdet ihr von den Entwicklern ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche hier aufgelisteten Einstellungen experimentell und möglicherweise instabil sind. Außerdem sind alle hier gemachten Änderungen für sämtliche Nutzer des Browsers bzw. Chromebooks spürbar.

Viele Funktionen werden euch vom Namen alleine her zudem vermutlich nichts sagen, sie sind eher für Entwickler interessant.

Screenshot 2015-01-07 at 13.42.14

Eine der harmloseren derzeit verfügbaren Einstellungen ist die Aktivierung der neuen „Neuer Tab“-Seite. Sucht hierfür einfach nach dem Eintrag „Neuer Tab“-Seite und aktiviert diesen. Alternativ könnt ihr den englischen Namen der Einstellung auch direkt in die Adresszeile eingeben, das sähe dann in diesem Fall so aus: 

chrome://flags/#enable-material-design-ntp.

Auf diese Weise lassen sich bestimmte Einstellungen schneller finden.

In vielen Fällen ist nach dem ändern der Einstellungen ein kurzer Neustart des Browsers oder Chrome OS Gerätes erforderlich.

Viel Spaß beim experimentieren.