Chrome Desktop: Notification-Center ist Geschichte

Der Chrome Browser für Windows und OS X besitzt seit 2013 ein eigenes Notification-Center, doch damit ist jetzt Schluss. 

chrome notification

Seit 2010 unterstützt Chrome Notifications für Erweiterungen und Apps, mittlerweile können auch Webseiten dem Nutzer Benachrichtungen auf den Desktop pushen, wenn dieser es wünscht. Diese Nachrichten wurden bisher im Notification-Center von Chrome gesammelt und blieben dort, bis der Nutzer sie schließlich las oder verwarf. So sollte wie auf dem Smartphone keine Neuigkeit verloren gehen, auch der Assistent Google Now ist mittlerweile dort zu finden.

In der Praxis scheint dieses Feature aber nur von einem Bruchteil der Nutzer überhaupt verwendet worden zu sein. Offenbar ist der Bedarf an „hartnäckigen“ Benachrichtigungen und einer Verwaltungsmöglichkeit für diese am Desktop deutlich geringer als von Google angenommen. Deshalb hat man sich dazu entschlossen, das Notification-Center komplett einzustampfen. Benachrichtigungen sind weiterhin möglich, allerdings sind sie nun deutlich „flüchtiger“, da sie beim ignorieren durch den Nutzer einfach ungelesen verschwinden.

Möglich ist es auch, dass Google sich einfach auf die Unterstützung der System-eigenen Benachrichtigungsverwaltung von Windows bzw. OS X konzentrieren möchte. In diesem Fall ergäbe ein eigenes Notification-Center für den Browser in der Tat keinen Sinn.

Mit dem nächsten Update eures Chrome Browsers dürfte das Notification-Center verschwunden sein. Unter Chrome OS bleibt es selbstverständlich erhalten.