Bald möglich: Windows Programme unter Chrome OS

Wer unter Chrome OS einige Programme von Windows vermisst, dem dürfte diese Nachricht gefallen: Google, VMWare und NVIDIA arbeiten an einer Möglichkeit, sämtliche Windows Anwendungen mittels einer virtuellen Umgebung unter Chrome OS zum laufen zu bringen. 

acer-chromebook-13-tega

Konkret haben Google, NVIDIA und VMWare auf der VMWorld 2014 ein Test-Programm vorgestellt, welches es ausgesuchten Nutzern ermöglichen soll, mittels Virtualisierung anspruchsvolle Anwendungen auf bestimmten Geräten auszuführen. Unter Anderem auf Chromebooks mit dem NVIDIA Tegra K1 Prozessor. Hierfür muss man allerdings bereits Kunde bei VMWare sein.

Lesenswert: Acer Chromebook 13 vorgestellt

Verzögerungen, wie man es vom Remote Computing kennt, sollen dabei selbstverständlich nicht auftreten. Das nötige System wird auf dem Server in einer virtuellen Maschine simuliert, während die grafische Oberfläche vom Chromebook selbst bereitgestellt wird. Der Nutzer soll garnicht merken, dass er ein Programm nutzt, welches größtenteils nicht auf seinem eigenen Gerät läuft. Anspruchsvolle Bild, Video und Modell-Bearbeitung wäre damit in Zukunft auf günstigen Chromebooks möglich.

Für Geschäftskunden ist es bereits jetzt möglich, gewisse Dienste von VMWare auf einem Chromebook zu nutzen. In nicht allzu ferner Zukunft aber soll dies für viele Nutzer zum Alltag gehören, so Googles Vision.

Source :

Talk Android , NVIDIA , VMWare